Was bedeutet Balsamico Reduktion?

 

 

Eine Reduktion ist eine Art Soße, die durch Erhitzen einer Flüssigkeit hergestellt wird, bis ihr Volumen um die Hälfte oder mehr reduziert ist.

In den meisten Fällen wird die Reduktion verwendet, um die Aromen der Flüssigkeit zu konzentrieren. Eine Sauce wird oft mit einer reduzierten Brühe zubereitet, und Balsamico-Essig kann als Teil einer Reduktion oder allein verwendet werden.

Reduktion ist ein kulinarischer Begriff, der bedeutet, dass eine Flüssigkeit gekocht wird, bis ihr Volumen um die Hälfte reduziert ist.

 

Reduktion ist ein kulinarischer Begriff, der bedeutet, dass eine Flüssigkeit gekocht wird, bis ihr Volumen um die Hälfte reduziert ist. Diese Technik kann verwendet werden, um die Aromen einer Zutat oder einer Sauce zu konzentrieren, und wird häufig beim Kochen von Saucen, Glasuren, Suppen und Eintöpfen eingesetzt.

Durch die Reduktion entsteht eine dickere Konsistenz, als wenn Sie einfach mehr Zutaten (z. B. Wasser) zu Ihrem Rezept hinzufügen würden. Neben der Geschmacksverfeinerung trägt die Reduktion dazu bei, Flüssigkeiten zu verdicken, so dass sie cremig und reichhaltig werden, wenn sie über dem Essen serviert werden.

Balsmico12

Die Reduktion kann mit Wein oder Spirituosen wie Brandy oder Whiskey durchgeführt werden – am häufigsten wird sie jedoch mit Balsamico-Essig durchgeführt, da dieser einen so intensiven Geschmack hat, ohne selbst zu sauer zu sein.

Eine Reduktion wird hergestellt, indem man eine Zutat oder Flüssigkeit bis zum Kochen erhitzt und dann die Hitze reduziert, um die Zutaten nicht zu verbrennen.

Köcheln Sie weiter, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Je länger Sie die Soße, den Guss, die Suppe oder den Eintopf in diesem Stadium kochen, desto dicker werden sie, weil die Feuchtigkeit verdunstet.

In den meisten Fällen wird eine Reduktion verwendet, um die Aromen der Flüssigkeit zu konzentrieren.

 

Wenn Sie eine Soße oder Bratensoße zubereiten, könnten Sie versucht sein, die Zutaten direkt in den Topf zu geben. Wenn Sie aber möchten, dass Ihre Soße eine dickere Konsistenz und einen intensiveren Geschmack hat, sollten Sie sie zuerst reduzieren.

Einfach ausgedrückt, ist das Reduzieren eine Methode, bei der Flüssigkeiten durch Kochen auf die Hälfte oder mehr ihres Volumens reduziert werden. Dies kann den Geschmack intensivieren und dient auch der Ästhetik. Da Flüssigkeiten mit der Zeit langsam eingekocht werden, erhalten sie eine viel dunklere Farbe und einen reicheren Geschmack.

Wenn sich das jetzt verwirrend anhört und nicht nur, weil wir vielleicht zu viele französische Wörter verwenden, dann machen Sie sich keine Sorgen. Im nächsten Abschnitt erfahren Sie, was Balsamico-Reduktion genau bedeutet und wie sie funktioniert, so dass Sie bei Ihrer nächsten Mahlzeit nicht einfach nur Olivenöl oder Butter über Ihr Nudelgericht geben, sondern diese köstliche Zutat verwenden können.

Eine Sauce wird oft mit einer reduzierten Brühe zubereitet.

 

Eine Reduktion wird oft mit einer reduzierten Brühe zubereitet. Eine Marinara-Soße kann beispielsweise durch Reduzieren der Flüssigkeit von Dosentomaten hergestellt werden, bis sie dick und sirupartig wird. Das gleiche Verfahren kann bei vielen Soßen angewandt werden, z. B. bei Béchamelsoße oder bei Rotwein und Schalotten für Coq au Vin.

Die Reduktion ist nicht nur ein kulinarisches Verfahren, sondern wird auch in der Chemie als Bezeichnung für den Prozess des Wasserentzugs aus einer alkoholischen Lösung, in der Regel unter Vakuum verwendet.

Reduktion ist ein kulinarischer Begriff, der bedeutet, dass eine Flüssigkeit gekocht wird, bis ihr Volumen um die Hälfte reduziert ist. Sie kann für Fleischgerichte verwendet werden, z. B. für Hühnerparmesan, die Sauce in diesem Gericht wird durch Reduktion von Tomatensauce mit Wein und Knoblauch zubereitet. Reduktion kann sich auch auf das Andicken von Soßen oder Bratensoßen mit Mehl oder anderen Verdickungsmitteln beziehen.

Balsamico-Essig ist eine Essigart, die aus Traubensaft hergestellt wird.

 

Balsamico-Essig ist eine Art Essig, der aus Traubensaft hergestellt wird. Die verschiedenen Arten von Balsamico-Essig haben ein unterschiedliches Alter und eine unterschiedliche Konsistenz, aber alle beginnen mit den gleichen Zutaten: Trauben (normalerweise weiße Trebbiano- oder Lambrusco-Trauben) und Zeit in Holzfässern.

Die ersten Aufzeichnungen über die Herstellung von Balsamico-Essig stammen aus Modena, Italien, aus dem ersten Jahrhundert n. Chr., als das Römische Reich aufgrund interner Spaltungen durch Bürgerkriege zusammenbrach. Die Römer waren von diesem köstlichen neuen Produkt so begeistert, dass sie es nach Rom zurückbrachten, wo es schnell zu einer beliebten Handelsware bei den Aristokraten in ganz Italien und Europa sowie bei den wohlhabenden Kaufleuten wurde, die zu dieser Zeit international Handel trieben.

Balsmico7

Der Herstellungsprozess beginnt damit, dass das Zuckerrohr in einen Verdampfer geleitet wird, wo es erhitzt wird, bis ihm die gesamte Feuchtigkeit entzogen wurde und es zu einer sirupähnlichen Flüssigkeit wird, die als Melasse bezeichnet wird, anschließend wird sie durch Stofffilter gefiltert, bevor sie mit Traubenmost gemischt wird, der zu Wein vergoren wurde, bis die Gärung auf natürliche (oder künstliche) Weise aufhört.

Melasse plus Traubensaft ergibt Süßwein. Nachdem wir beiden Produkten wieder Wasser in einer Konzentration von etwa 50 % hinzugefügt haben, haben wir nun einen gesüßten Weißwein, der zur Reifung bereit ist der mindestens 12 Monate lang in Holzfässern gelagert wird, bevor er in Flaschen abgefüllt wird.

Balsamico-Essig wird für eine gewisse Zeit in Holzfässern gelagert und dann in Flaschen abgefüllt. Je länger der Essig reift, desto komplexer wird er. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl verschiedener Balsamico-Essige, von weiß bis schwarz und alles dazwischen.

Fass3
Wie wird Balsamico hergestellt?

Balsamico-Essig reift 3-12 Jahre lang in Holzfässern.

 

Balsamico-Essig wird in Holzfässern gereift, die in einem klimatisierten Raum gelagert werden. Die Fässer werden aus den einheimischen Eichen hergestellt und sind in ganz Italien zu finden. Dort reift der Balsamico-Essig 3-12 Jahre lang, bevor er konsumiert werden kann.

Balsamico-Essig kommt aus Modena, Reggio Emilia, Parma und anderen Regionen Italiens. Es gibt zwei Arten von Balsamico-Essig: traditionellen und kommerziellen. Traditioneller, authentischer Balsamico-Essig trägt das Etikett „Aceto Balsamico Tradizionale di Modena/Reggio Emilia“ auf der Flasche, wenn er nach den folgenden Normen hergestellt wurde:

 

  • Für die Herstellung von Balsamico-Essig darf nur gekochter Traubenmost (Traubensaft) verwendet werden; während der Gärung darf kein Wein zugesetzt werden, um das aromatische Profil nicht durch die Zugabe von Alkohol zu verändern.

  • Der Reifungsprozess findet in Holzfässern statt, die zuvor für die Lagerung von Wein verwendet wurden.

  • Der Essig muss mindestens 12 Jahre gelagert werden, bevor er in Flaschen abgefüllt wird.

Über unsere Produkte

Ausgewählte Produkte von höchster Qualität

Natives Olivenöl Extra Sterna 1821 Erzeugerprodukt direkt aus der Ölmühle Sternas-Messinias. Hoch erhitzbar, Sortenrein, Kaltgepresst.
Original Kalamon Oliven aus der Region Kalmata, Sternas-Messinias, Süd-Peloponnes Griechenland. Direkt aus der Ölmühle Sterna 1821
Ouzo Sterna 1821 aus einer der ältesten Destillieren Griechenlands
Balsamico Sterna 1821 250 ml Premium Qualität - vollaromatisch, 100% Traubenmost in Hölzfässern gereift. Ohne Zusatz- & Konservierungsstoffe
Oregano Gerebelt - Erzeugerabfüllung, Kräftig & Würziges Aroma, 100% Sortenrein und naturbelassen aus Sternas-Messinias, Griechenland
Gewürzmischung zum Grillen & Braten Sterna 1821

Eine Balsamico-Reduktion wird für einige Fleischgerichte verwendet, z. B. für Parmesanhähnchen und Steaks, aber auch für Gemüse und Süßspeisen.

 

Balsamico-Reduktion ist eine süße Sauce, mit der Sie Reis oder Nudeln verfeinern können. Sie wird auch für einige Fleischgerichte, wie Hühnerparmesan und Steaks, aber auch für Gemüse und Desserts verwendet.

Eine Reduktion ist eine Art Würze, die durch Reduzieren der Flüssigkeitsmenge in einem Gericht hergestellt wird, bis es eindickt. Wenn Sie zum Beispiel eine Balsamico-Reduktion für ein Dessert herstellen möchten, kochen Sie etwas wässrigen Balsamico-Essig ein, bis er dick genug ist, um die Rückseite eines Löffels zu bestreichen.

Balsmico9

Reduktionen werden verwendet, um den Geschmack zu intensivieren und Gerichten Glanz zu verleihen, können aber auch allein als süßes Gewürz serviert werden.

 

Eine Reduktion ist eine Sauce, die durch Einkochen der Flüssigkeit eines Gerichts hergestellt wird, bis sie dick und sirupartig wird. Durch diesen Vorgang wird der Geschmack der ursprünglichen Flüssigkeit intensiviert, schärfer und konzentrierter.

Reduktionen werden häufig zur Herstellung von Soßen und Glasuren verwendet, können aber auch allein als süßes Gewürz serviert werden. So kann man zum Beispiel Balsamico-Reduktion über Eis oder Salat träufeln, um ihm Süße und Struktur zu verleihen.

Reduktionssaucen sind in der Regel nicht dick genug, um die Speisen vollständig zu umhüllen; sie sind dazu gedacht, zusätzlichen Geschmack zu verleihen, und nicht, um das Aussehen der Speisen auf dem Teller zu verändern.

Um Ihre Reduktion nach dem Einkochen einzudicken, rühren Sie etwas in kaltem Wasser aufgelöste Maisstärke ein, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben. Reduzieren Sie die überschüssige Feuchtigkeit Ihrer fertigen Sauce vor dem Servieren, indem Sie sie bei niedriger Hitze einige Minuten länger als gewöhnlich köcheln lassen – dadurch wird die Farbe und die Dichte und damit der Geschmack intensiviert.

Fazit:

 

Eine Reduktion ist eine einfache Möglichkeit, Ihren Gerichten Geschmack und Komplexität zu verleihen. Die Herstellung einer Balsamico-Reduktion kann zeitaufwändig sein, aber wenn man die Zutaten erst einmal beisammen hat, kann man sie leicht zubereiten, wann immer man sie braucht.

Wenn Sie eine Reduktion zum Kochen oder Backen verwenden, sollten Sie sich bewusst sein, dass sie aufgrund ihres hohen Zuckergehalts dazu neigt, Gerichte süßer als gewöhnlich zu machen. Gehen Sie also sparsam damit um, bis Sie sich daran gewöhnt haben.

Bildquellen: Pixabay & Pexels