Sterna 1821®

Gewürzmischung

zum

Grillen & Braten

logo kl

Gewürzmischung Sterna 1821

Die Gewürzmischung zum Grillen und Braten wurde nach einem Rezept der Sterna 1821 zusammengestellt. Sie hebt sich durch einen Kraftvollen Geschmack ab und eignet sich hervorragend zum Würzen und Manieren von Fleisch.

Durch den rauchigen und würzigen Geschmack, erhält man den typischen griechischen Grill Geschmack aus dem Mittelmeerraum.

Geschmacklich überzeugt die Rezeptur durch ein intensives Aroma, welches kräftig würzig und rauchig ist. Durch die Kombination von Meersalz, schwarzen Pfeffer, Oregano, Zwiebeln,
Thymian, Majoran, Cayenne Pfeffer und Basilikum wird dem Essen eine extra würzige Note verliehen.

Bei der Zusammenstellung wurde darauf geachtet das alle Gewürze miteinander harmonieren. Zudem sind alle Gewürze aus
nachhaltigen Anbau zusammengestellt worden.

Die wichtigsten Gründe sich für die Gewürzmischung 120g Sterna 1821 zu entscheiden sind:

N

Erzeugerabfüllung

N

Traditionell und schonend geerntet und getrocknet, ohne Chemikalien behandelt Gewürze

N

Naturbelassen, frei von Zusatzstoffen und Konservierungsstoffen

N

Frei von PA-Werten

N

Erstklassige premium Qualität

Für eine perfekte Marinade empfehlen wir unser Natives Olivenöl extra von Sterna 1821. Einfach das Gewürz mit dem Öl vermischen in einem separaten Behälter und auf die gewünschte Zutat geben und einwirken lassen. Ideal für alle Fleischsorten.

Tipp: Auch zum Würzen für den Brotaufstrich geeignet. Dazu etwas Frischkäse, wahlweise Butter oder Margarine auf eine Stulle geben und mit einer Prise würzen.

Gewürzmischung zum Grillen & Braten Sterna 1821 120 g - Kraftvoller Geschmack, rauchig würzig im Abgang. Ideal zum Grillen und Braten.
gardener 01
Gewürzmischung zum Grillen & Braten Sterna 1821 120 g - Kraftvoller Geschmack, rauchig würzig im Abgang. Ideal zum Grillen und Braten.
Sterna 1821 ®

Gewürzmischung zum Grillen & Braten 120 g

Premium Gewürzmischung zum Grillen & Braten – Kraftvoller Geschmack, rauchig würzig im Abgang. Ideal zum Marinieren Grillen & Braten.

Gewürzmischung zum Grillen & Braten Sterna 1821 120 g - Kraftvoller Geschmack, rauchig würzig im Abgang. Ideal zum Grillen und Braten.

Wie wird eine Gewürzmischung hergestellt?

Gewürzmischungen sind heutzutage in fast jeder Küche anzutreffen. Sie sind praktisch und lecker, das Gute an Ihnen ist, dass sie aus einer Kombination von Gewürzen beziehungsweise Kräutern einen Geschmack bilden können. Die Geschmacksrichtung einer Gewürzmischung kann unterschiedlich ausfallen und für verschiedne Essensorten eingesetzt werden. Die Rezepturen für die Mischung können wahlweise inspiriert sein und vielfältige Esskulturen Geschmacklich widerspiegeln.

Wie das Wort Gewürzmischung schon erklärt, stecken Gewürze beziehungsweise Kräuter in der Rezeptur. Darauf muss auch unbedingt geachtet werden bei der Herstellung einer Gewürzmischung, sonst darf diese nicht als  solche suggeriert werden. Dies ist auch nach der Lebensmittelverordnung so vorgegeben. Demnach sind Gewürze oder Kräuter alle Blüten, Blätter, Sprossen, Früchte, Knospen, Samen, Rinden, Wurzeln, Wurzelstöcke und Zwiebel-Stücke in getrockneter Form. Da alle Gewürze und Kräuter von Natur aus ein Arom mit sich bringen und nicht künstlich aromatisiert werden müssen. In Kombination mit Salz, welches streng genommen ein Mineral ist, muss die Rezeptur so angeglichen werden, dass man in der Regel nicht mehr nach würzen muss.

Das Gegenteil dazu wäre eine Würzmischung, diese besteht hauptsächlich
Geschmacksverstäckern, künstlichen Aromen, Speisesalz oder Zucker.

Fazit: In der Zusammenstellung einer Gewürzmischung sollte darauf geachtet werden, für was die Rezeptur eingesetzt werden soll. Dementsprechend muss das Zusammenspiel der Gewürze und Kräuter harmonieren.

 

gardener 01

Wie sollte man Gewürze aufbewahren ?

Die richtige Aufbewahrung von Gewürzen, stellt jeden Gewürzeliebhaber vor eine Herausforderung. Denn jeder möchte möglichst lang von seinen Aromen was haben. Der richtige Ort oder die richtige Verpackung, was muss beachtet werden, damit der Geschmack und das Aroma nicht verloren geht? Grundsätzlich sollten alle Gewürze, ob verarbeitet oder unverarbeitet, trocken, kühl und luftdicht gelagert werden. Unabhängig von den Behältern, in dem sich die Aromen befinden oder auch nicht, sollte dies gewährleistet sein, damit diese nicht kaputt gehen und jeder möglichst lang den Geschmack genießen kann.

In der Regel sind Gewürze 1-3 Jahre haltbar, im unverarbeiteten Zustand bei richtiger Lagerung sogar einige Jahre. Zudem sollte immer darauf geachtet werden wie alt beziehungsweise wie lang das Mindesthaltbarkeitsdatum ist. Um ein intensives Aroma geniessen zu können sollte jeder seinen Vorrat immer möglichst schnell aufbrauchen, um ein Ablaufen zu verhindern. Darüber hinaus ist es von Vorteil wenn man die Behälter nicht direkt über dem Herd in einem Schrank verstaut, da sich dort immer etwas Flüssigkeit und Hitze, trotz Haube entwickeln kann. Dies wirkt sich nicht gut auf die Behälter und deren Inhalte aus, daher immer etwas entfernt von hitzigen Kochgeräten verstauen.

Auch ein richtiges Umgehen mit den Behältern wirkt sich positiv auf den Inhalt aus. Also die Behälter immer verschließen und sauber halten. So werden auch Kräuter und deren ätherischen Öle geschützt wie zum Beispiel bei Rosmarin oder Oregano. Des Weiteren sollte man auch die direkte Sonneneinstrahlung vermeiden, auch wenn die Behälter Blickundurchlässig sind. Da UV-Strahlen schädlich sind und für Hitze sorgen, was sich negativ auf die Kräuter auswirkt. Beachtet man diese Schritte , dann sollte dem nächsten Kochevent nichts mehr entgegenstehen.

b3lineicon|b3icon-chef-hat||Chef Hat

Welche Gewürze sollte man Zuhause haben ?

Die 12 wichtigsten Gewürze für Zuhause:
  1. Salz & Pfeffer: Kaum weg zu denken aus der Küche, da fast jede herzhafte Speise damit gewürzt ist. Beides intensiviert das Aroma der Speise und verleiht dem Essen eine milde Würze. Auch für Süßspeisen wird Salz in geringen Mengen verwendet.
  2. Cayennepfeffer: Wird sehr oft in südländischen Küchen eingesetzt. Aber auch hier zulande kann die Zutat verwendet werden um dem Essen eine kleine Schärfe zu verpassen. Ideal für Eintöpfe oder Suppen.
  3. Paprika: Eins der beliebtesten Würzmittel überhaupt. Paprika gibt es in verschieden Schärfegraden und wird gerne für Pasta, zum marinieren
    von Fleisch oder in Eintöpfen verwendet. So erhält das Essen eine süßscharfe Schärfe.
  4. Curry: Ist eine exotische Mischung, bestehend aus Kurkuma, was dem Curry seine Farbe verleiht, Chili, Koriander, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Senfkörner und schwarzer Pfeffer. Je nach Curry Rezeptur können noch Nelken, Fenchel, Muskat, Zimt oder Ingwer dazu kommen. Eignet sich ideal für ein Hähnchencurry mit Reis.
  5. Oregano: Stammt aus dem Mittelmeerraum und wird gerne für Salate, Suppen, Saucen, Pizza und Gemüse verwendet. Oregano sorgt zudem für eine scharf mildes Aroma.
  6. Thymian: Eignet sich hervorragend zum marinieren von Fleisch, Fisch und Gemüse. Aber auch für Saucen kann Thymian gut verwendet werden. Thymian ist frisch herb und schmeckt so wie er riecht.
  7. Majoran: Schmeckt sehr würzig und riecht süßlich herb. Majoran lässt sich sehr gut für Kartoffelgerichte, sowie Saucen und Suppen verwenden.
  8. Chili: Chili stammt von den Chilischoten ab und kann frisch oder als Pulver beziehungsweise Flocken zum schärfen eingesetzt werden. Allerdings kann der Schärfegrad variieren je nach Chiliart. Es ist das schärfste vorhandene Gewürz in der Natur und wird hauptsächlich für pikante Speisen eingesetzt.
  9. Kümmel & Kreuzkümmel: Beides gehört zu der Pflanzenart der Doldenblutter (Carum Carvi). Kümmel schmeckt eher mild und Kreuzkumme eher scharf und intensiv. Wird zum Beispiel beim Backen von Fladenbrot verwendet.
  10. Ingwer: Stammt aus der asiatischen Küche und bringt eine scharf fruchtige Schärfe mit. Ideal für exotische Gerichte und ist sehr gesund.
  11. Zimt: Zimt wird vorzugsweise für Süßspeisen verwendet, da Zimt feinsüßlich ist.
  12. Vanille: Vanille wird aus der Vanilleschote gewonnen. Man entnimmt der Schote das schwarze Mark und verarbeitet es. Hauptsächlich wird Vanille als Zutat in Eis und Desserts verwendet.
b3lineicon|b3icon-grinder||Grinder

Unser Anspruch

 

Organisch

Keine Geschmacksverstärker, keine Chemikalien, frei von Konservierungs- und Farbstoffen.

Eco-Freundlich

Nachhaltiger- und ökologischer Anbau, kein Vogelsterben, schonende und moderne Ernte ohne Maschinen. Beruhend auf Tradition & Erfahrung.

Natürlich

Keine Chemischen Düngemittel, keine Pestizide, naturbelassene Produkte, frei von Zusatzstoffen.

Qualität

Wir stehen für Qualität anstatt Quantität, Fairness, Transparenz und Gemeinschaft.